Links

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

a long long time ago...

...i can still remember how
hmm, fast zwei jahre haben wir miteinander verbracht. der alternative und ich. am anfang war alles noch total schön und neu. am ende hingegen wurde es nervenaufreibend, laut und alltäglich.

ich bin ganz ehrlich und gebe zu, dass ich nicht darüber hinweg bin. ich wäre es aber gerne. ich suche nach abwechslung und fahre dafür 2,5 stunden mit dem auto nach A.
dort treffe ich eine urlaubsbekanntschaft (natürlich männlich^^). zwei tage guter sex und kein einziger gedanke an vergangenes. zurück in meinem neuen alltag kann ich ihm und meinen gedanken leider nicht mehr entkommen.
alle versuche ihm aus dem weg zugehen, um festzustellen, was ich denn nun vermisse (ihn oder generell jemanden, der interesse an mir hat) - bringen überhaupt gar nichts.

ich bin verwirrt, alles ist so kompliziert und ich weiß absolut nicht weiter. was macht man in solchen situationen? soll ich mir einfach mal den nächstbesten anlachen? hilft mir das wirklich weiter, oder muss ich mich doch noch eine zeit lang damit auseinandersetzen? auf die dauer macht mich das allerdings auch nicht glücklicher.

das klingt wohl ein wenig depressiv, aber solche ex-geschichten können einen echt runter ziehn =/
(S. von PV hat mir von ihrem ex erzählt... komischer kerl. hat ihr zum 19. geburtstag eine DIDDLE-TASSE geschenkt^^ wenn sich eins von den männlichen wesen nun fragt, was daran falsch ist -> ehm, stirb einfach. oder lass dich von einem schwulen/deiner besten freundin/einem langjährig vergebenen beraten. NIEMALS EINE DIDDLE-TASSE!

so, jetzt wird es dringend zeit feierabend zu machen

viele grüße, K.

24.9.08 18:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen